Über uns

Eine Gruppe von Müttern mit Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum, schlossen sich 2018 zusammen, um eine Elterninitiative zu gründen. Seit 2020 sind wir eine offizielle Selbsthilfegruppe.

Der gemeinsame Austausch, Gespräche mit Gleichgesinnten, gegenseitige Hilfe durch die Weitergabe von Tipps und Erfahrungen sind unsere Basis. Wir unterstützen uns gegenseitig – wir gehen den Lebensweg Autismus.

 
Wenn du gerne den Austausch mit anderen Eltern möchtest, dann komm zu uns in die Gruppe!
 
 
 
 Melde dich hier über das Kontaktformular an.

Förderung unserer Kinder

 

 

Die gezielte Förderung unserer Kinder ist eines unserer Hauptanliegen. Durch Therapie können Handlungsabläufe erlernt und schöne Erfahrungen gemacht werden, diese stärken das Selbstbewusstsein, fördern die Sozialkontakte, bringen Ausgeglichenheit und trainieren die Konzentration. 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
Hier konnten wir, durch Spenden finanziert, bereits einige Stunden für tiergestützte Intervention auf dem Sonnseithof verbringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tiergestützte Therapie mit den Alpakas!

 

Unsere autistischen Kinder verstehen!

Die größten
Menschen sind jene, die anderen Hoffnung geben können.

Jean Jaurès

Das ist unsere Haltung.

 

Uns Eltern ist es besonders wichtig, Autismus und Autismusspektrumstörung besser zu verstehen, um dadurch das Verhalten unsere Kinder einordnen und respektvoll mit den Bedürfnissen unserer Kinder umgehen zu können. Damit diese Umsetzung möglich ist, benötigen wir Wissen. Aus diesem Grund organisieren wir regelmäßig Fachvorträge für Eltern, Pädagogen und Therapeuten.

“Alltagskompetenzen bei autistischen Kindern stärken.“

Die Kinderärztin Dr. Preisinger und die Ergotherapeutin Frau Wolfram haben den Auftakt zu einer dreiteiligen Vortragsreihe im Mai 2022 gemacht.

 
 

 

 

“Wilde Zeiten: Pubertät bei Jugendlichen mit  Autismus”

 

Dr. Hippler hat 2022 diesen tollen Vortrag für uns gehalten.
 

 

 

„Ich weiß was, was du nicht weißt!“

2021 hat die Expertin Frau Dr. Hippler den ersten Vortrag für die Eltern unsere Selbsthilfegruppe, Pädagoginnen und Pädagogen gehalten.