Was ist Autismus?

Menschen im Autismus-Spektrum sind sehr unterschiedlich – aber sie haben auch Gemeinsamkeiten.

Autismus ist eine neurologisch-genetisch bedingte Wesensart – keine Krankheit. Das heißt, die Gehirne autistischer Menschen unterscheiden sich von denen nicht-autistischer Menschen.

Dadurch haben Autisten

  • eine andere Wahrnehmungsverarbeitung,
  • andere Denk- und Lernstile,
  • eine andere Art der sozialen Interaktion und Kommunikation,
  • und einige Verhaltensweisen, die nicht-autistischen Menschen nicht unmittelbar verständlich sind.

 

1-2 Prozent der Menschen sind autistisch – viel mehr, als man früher dachte. Bis vor einigen Jahren wurden unauffällige Formen von Autismus (wie das Asperger-Syndrom) nicht erkannt.

Denn, Autismus ist ein Spektrum. Das heißt, dass autistische Menschen sich sehr voneinander unterscheiden. Zum Beispiel sprechen manche Menschen im Autismus-Spektrum überhaupt nicht, und andere haben sehr gute mündliche sprachliche Fähigkeiten, finden es aber trotzdem schwierig, ein Gespräch zu führen – wegen der sozialen Aspekte.

Keine zwei Menschen im Autismus-Spektrum sind gleich.

Quelle: https://autismus-kultur.de/autismus/autismus-spektrum-was-ist-autismus.html